MEDIZINISCHE MASSAGE

Bei der medizinischen Massage steht – im Gegensatz zur Wellness-Massage – ein konkretes Schmerzsymptom im Vordergrund der Vorgehensweise. Gemeinsam mit Ihnen wird vor der ersten Behandlung eine Anamnese erstellt, um therapierelevante Befunde zu erheben. So kann ich als medizinischer Masseur individuell auf Ihre Beschwerden eingehen. Durch das Massieren werden Druck- und Zugreize auf das Bindegewebe, die Muskeln und weitere Weichteilstrukturen ausgeübt. Die gesetzten Reize haben eine lokale sowie reflektorische Wirkung. Dosierte Massagegriffe tragen zur Schmerzlinderung bei und unterstützen die Regeneration nach Verletzungen. Die Massagetherapie wirkt positiv auf die Aktivierung der Atmung, Verdauung, des Stoffwechsels und Lymphsystems und somit auf die gesamte Körperabwehr. Innerhalb einer Behandlung lässt sich die medizinische Massage nach Bedarf mit Mobilisationstechniken, sowie weiteren Sonderformen der Massage kombinieren.

WIRKUNG
  • Schmerzlindernd
  • Entspannend
  • Stärkere Durchblutung
  • Bessere Beweglichkeit zwischen den Gewebsschichten
  • Beschleunigter Abtransport von Stoffwechselendprodukten
  • Verbesserte Versorgung mit Nährstoffen
ANWENDUNG
  • Rückenschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Stress
  • Depression, Angstzustände
  • Muskelkater
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Rehabilitation nach Verletzungen und/oder Operationen